5 Caps die man kennen sollte

New Era, 5-Panel, 6-Panel…. Wen wundert´s da noch, dass viele nur Bahnhof verstehen? Wer bisher mit all den Bezeichnungen nichts anfangen konnte, für den haben wir hier die wichtigsten Facts und optischen Merkmale zusammengestellt.

Die Trucker-Cap

trucker hat brixtonDie Trucker- oder auch Mesh-Cap genannt, ist neben all den anderen Mützen kein Produkt aus dem 21. Jahrhundert, sondern kommt eher aus den USA der 70er Jahre und wurde von Landmaschinenherstellern, Motorenöl- oder Werkzeugfirmen gerne als Werbegeschenk vergeben. LKW-Fahrer, Bauern und Mechaniker trugen sie deshalb gerne zur Arbeit. Von der Form her ähnelt sie einer typischen Baseball Cap und seit etwa 20 Jahren findet sich die Cap immer öfters auf den Köpfen von Skatern, BMXern und Punks wieder. Dass der Mainstream erst um die Jahrtausendwende  merkte, wie cool so eine Cap ist, liegt wohl daran, dass Trends meistens in Subkulturen entstehen und dementsprechend lange brauchen, bis sie gesellschaftsfähig werden. Heutzutage ist sie einfach nicht mehr wegzudenken und hat sich in der Fashion-Welt manifestiert.

Die verschiedenen Formen der Trucker Caps können leicht variieren, sind aber dennoch leicht zu identifizieren, da sie eigentlich immer zu 2/3 aus Mesh bestehen und überwiegend mit einem größenregulierbaren Clippverschluß aus Kunststoff bestückt sind.

 

New Era (Flat Cap)

New Era BlogNew Era ist, wie viele meinen, gar nicht so „New“. Die US-Firma des deutschen Immigranten Ehrhardt Koch wurde 1920 gegründet und produziert seit 1932 Baseball Caps für die Baseball Major League. Kurz nach seinem Tode überarbeitete sein Sohn Harold das Cap-Design und so wurde 1954 die „59FIFTY“ (Brooklyn Style) geboren, die noch heute zu den populärsten Caps von New Era zählt.
Wenn man also von einer New Era spricht, ist meistens die 59Fifty gemeint, obwohl NE eine gewaltige Produktpalette zu bieten hat. Die 59Fifty gehört zur Familie der Flat Caps und ist eine ihrer bekanntesten Repräsentanten.
Doch was hat es mit den Aufklebern auf sich? Welche Symbolik steckt dahinter. Es gibt unzählige Foren, die sich mit dieser Frage beschäftigen und keines überzeugt mich davon diesen Kleber dran zu lassen. Ob es blöd aus sieht oder nicht, ist Ansichtssache, aber der Wiedererkennungswert ist somit jedenfalls garantiert.
Zur typischen Passform gehört auch das gerade Schild (flat brim) und das seitlich eingestickte NE-Logo.

6-Panel

6panel blogTja, hier gibt es für verschiedene Caps dieselbe Bezeichnung. 6-Panel bedeutet im Prinzip nur, dass der Korpus aus 6 Teilen besteht und je nach Hersteller unterschiedliche Formen aufweist. Ob diese nun wie Kuchenstücke angeordnet sind, oder doch eher an den WM-Ball von 1954 erinnern, spielt dabei keine Rolle. Die Passformen der Six-Panel Caps gibt es ebenfalls in verschiedenen Ausführungen und diese reichen von flach und schmal, bis hoch und weit. Auch die Stoffarten sind hier sehr vielfältig und während die einen eher auf dünne Caps stehen, ist den anderen die Form wichtig und bevorzugen dickeres Material. Fakt ist, dass bei diesen Mützen für jeden das passende Modell dabei ist. Die Auswahl ist schließlich extrem gewaltig und kaum überschaubar.

 

5-Panel

huf 5 panelJeder trägt sie, jeder will sie haben! Die 5-Panel ist derzeit das Klapprad unter den Caps. Schlicht, modern und extrem in. Auch hier ist der Name Programm. 5 Panels zusammengenäht zu einem wahren Hingucker. Den Stickereien und Patches ist keine störende Naht im Weg und man kann sie auch mal in den Rucksack stecken, ohne gleich den Puls eines Kolibris zu bekommen, weil man Angst um die Form haben müsste. Fahrrad fahren, Skaten, rumgammeln oder Party machen – Mit dieser Cap geht das irgendwie alles besser. Die Passform ist leger und erinnert etwas an die Tour de France, hat aber um Welten mehr Fans. Zu dieser außerordentlich stylischen Cap muss man eigentlich nicht mehr viel sagen. Wer noch keine hat, sollte dies unbedingt ändern!

Flexfit-Caps

FlexfitFlexfit Caps sind Baseball Caps, bei denen anstatt eines herkömmlichen Verschluss, ein flexibles Gummiband eingenäht wurde. So passt sich die Cap problemlos den unterschiedlichen Kopfgrößen an und benötigt keinen größenverstellbaren Verschluss. Es gibt sie in 2 verschiedenen Größen. S/M und L/XL. Wer seine Größe definiert hat, kann sich über eine Mütze freuen, die besser nicht sitzen könnte. Das Gummiband sorgt nämlich zusätzlich noch für sehr guten Halt, wenn es mal wieder windig ist oder man beim Sport ruckartige Bewegungen macht. Ebenfalls fällt wegen dem Gummiband die Öffnung am hinteren Teil der Mütze weg, da die Flexfit auf herkömmliche Verschlussarten, wie Strap oder Clip-Verschluss verzichtet. Im Großen und Ganzen sind Flexfit Kappen eine beliebte und zeitgenössische Kopfbedeckung und auch wegen ihrem vielseitigen Einsatzgebiet, sehr hoch im Kurs.

 

Du hast Lust bekommen hat auf eine dieser Caps? Dann solltest Du Dich hier bei uns im Freshjuiceshop umschauen. Vielleicht wartet die passende Cap ja schon auf dich!?

 

Kommentar verfassen